streg
Historiecenter Dybbøl Banke

 

Historiecenter Dybbøl Banke
Dybbøl Banke 16
DK 6400 Sønderborg

74 48 90 00
historiecenter@
museum-sonderjylland.dk

 


 


Historiecenter Dybbøl Banke

historiecenter Dybbøl Banke


Das Geschichtszentrum ist der Ort, an dem über den deutsch-dänischen Krieg von 1864 berichtet wird, als preußische Truppen am 18. April die dänischen Schanzen erstürmten. In den Verhandlungen nach Beendigung des Krieges verlor Dänemark ganz Schleswig und Holstein.

Das Center wurde 1992 in einem interessanten Gebäude eröffnet, das von den Architekten Michael Freddie und Ernst Lohse entworfen worden war.

Hier kann Geschichte durch Filme, Panoramen und Ausstellungen erlebt werden.

Dybbøl Banke - Soldaterby

2007 wurde das Center durch eine wieder errichtete dänische Schanze von 1864 mit einem Blockhaus, Pulvermagazinen, Kanonen und einer Rollbrücke u.a. weiter ausgebaut; weiterhin wurde eine "Lagerstadt" mit Baracken errichtet.

Durch "erzählende" Führer, lebendige Veranschaulichung und eigene Aktivitäten wird der Alltag des Krieges für Kinder und Erwachsene sichtbar gemacht.

Weiterhin bietet das Center pädagogisch gestaltete Unterrichtseinheiten und die Erkundung der Landschaft an.

Das Center wird nach einem Abkommen mit der Stiftung Fonden Dybbøl Banke betrieben.

Dybbøl Banke - Luftfoto


 

 

 

 

 

 

 

 

 

     Historiecenter Dybbøl Banke



 
Til top Sekretariatet Daglig drift Grafisk design
Museum Sønderjylland

 


Til top Til top Til top Til top Til toppen af siden Daglig drift Grafisk design Sekretariatet Arkæologi Haderslev Bymuseet i Haderslev Cathrinesminde Drøhses Hus Dybbøl Banke Ehlers Lertøjssamling Højer Mølle ISL-Lokalhistorie Konserveringen Sekretariatet